Seite auswählen

Holzwerkstoff mit Betonoberflächen veredelt. Ein Workshop mit Beratern und Schreinern.

 

Gerade noch sich auf der Möbelmesse inspirieren lassen, schon einen eigenen Workshop daraus gemacht. Wie wird aus Holz Beton? Und warum überhaupt nicht gleich nur Beton? Dieser Artikel wird diese und weitere Fragen beantworten. Und Sie hoffentlich für Ihr Räume inspirieren.


Wie kam es zu dem Workshop

Nach dem das Einrichter-Team rund um Geschäftsführer Klaus Schneider auch wieder auf der diesjährigen Internationalen Möbelmesse waren, kamen Sie mit vielen aufschlussreichen Informationen, neuen Herstellern im Gepäck und tollen und leidenschaftlichen Trends zurück. Einer dieser Trends ist die Veredelung mit Beton. Schon in den ersten Wochen hat sich gezeigt, dass Kunden den Stilmix aus Beton und Holz als Konzept lieben. Kurzerhand haben sich also einige unserer Kollegen entschlossen, von der Picke auf zu verstehen, was alles möglich ist, um den Kunden noch besser beraten zu können.

 

Auf in die Werkstatt zu Holz, Farben und Betonmischer

So traf man sich am Wochenende in der hauseigenen Schreinerei mit Schreinermeister Peter Beurer und seinen Kollegen und legte selbst Hand an. Zuerst wurden die Holzplatten vorbereitet und geschliffen um die Oberfläche aufnahmefähig für den Beton vorzubereiten. Dann wurde der Beton lauffähig angemischt und auf der Oberfläche mit Kelle und Spachtel aufgetragen. Bereits hier in der Mischung wird vorab entschieden ob der Beton eher glattflächig oder eher offenporiger werden soll. Auch die Betonfärbung kann bestimmt werden.

Ausserdem kann mittels Lappen und Pinseln noch eine unique Struktur über die gesamte Oberfläche aufgebracht werden. Wirkliche Kenner und Könner habe hier die Möglichkeit die Oberflächenstruktur von Edelmetallen wie Gold oder Kupfer zu simulieren. In Verbindung mit anderen Materialien und Formen entstehen so wirklich einzigartige und leidenschaftliche Möbelstücke.

In der Galerie sehen Sie einige Aufnahmen des Workshops als auch ein paar realisierte Arbeiten mit Beton-Oberflächen.

Die Vorteile dieser Veredelungstechnik mit Beton

Neben der unbegrenzten Vielfalt an Einsatz-Möglichkeiten ist auch die freie Wahl an Strukturen ein grosses Plus dieser Verarbeitungsmethode. Egal ob feinporig, grob, geschliffen, hell oder dunkel, welche Farbe oder Extrabehandlung mit Metallic-Oberflächen machen zur Zeit den Unterschied.

Ausserdem ist es auch eine Kostenfrage: Holz in Form zu bringen ist einfacher als eine Beton-Form zu konstruieren und diese zu füllen. Auch ist das gesamte Möbel leichter, da der Beton nur eine Oberflächenbehandlung ist. So sind auch dünnere und filigranere Konstruktionen möglich. Das wiederrum macht noch einzigartigere Möbel und Bauweisen möglich. Die Standfestigkeit nimmt zu und die notwendige Pflege ab, da der Beton weniger anfällig bei Wasser und sonstigen Flüssigkeiten ist.

Auf jeden Fall ist es ein echtes Handwerk und eine Einzelanfertigung, da keine Oberfläche der eines anderen Möbels gleicht. So werden Sie immer ein Unikat besitzen, das Sie, Ihre Wohnung und Ihren Charakter widerspiegelt.

 

Jetzt News abonnieren!

Vielen Dank für Deine Newsletter- Anmeldung!

Pin It on Pinterest